Neugründung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft

Einladung zur Diskussion mit Bürgerinitiative

Die drei SPD-Ortsvereine im Osnabrücker Osten laden ein zur Veranstaltung „Bürgerentscheid zur Neugründung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft“ am Dienstag, 14. August 2018, um 19 Uhr in die Carlsburg (Belmer Str. 89).

Auch in Osnabrück gibt es (mittlerweile) ein Wohnungsproblem: Es fehlen ein paar Tausend Wohnungen – die Knappheit führt zu steigenden Mieten. Vor allem mangelt es aber an bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit niedrigen Einkommen. Betroffen sind Arbeitslose, „Niedriglöhner“, Alleinerziehende, kinderreiche Familien oder Geflüchtete. Heute erweist es sich als Fehler, dass die Stadt 2002 die Osnabrücker Wohnungsbaugesellschaft (OWG) verkauft hat. Eine kommunale Wohnungsgesellschaft, die nicht auf Rendite aus ist, könnte dämpfend auf die Mietpreise wirken und Menschen mit Wohnraum versorgen, die auf dem „freien Markt“ kaum eine Chance haben. Im Stadtrat gibt es aber keine Mehrheit dafür. – Im April hat sich deshalb eine Initiative gegründet, die mit einem Bürgerentscheid die Neugründung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft durchsetzen will. Wir haben zu unserer Versammlung daher Vertreter*innen der Initiative eingeladen, um mit ihnen über das Projekt zu diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.